Podcast: brand eins – Schwerpunkt Digitalisierung

Smartphone mit Kopfhörern

Der Internetsender detektor.fm bietet derzeit zum brand eins Magazin zum Schwerpunkt Digitalisierung einen Podcast an. Mit vier Beitragsthemen ist dies natürlich nur ein Auszug aus den vielfältigen Themen, die im Magazin zu finden sind. Daher ist der Kauf der Print- oder App-Ausgabe durchaus anzuraten.

Der Historiker Prof. Dr. Andreas Rödder von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz spricht über die mittlerweile gängige Wahrnehmung der Bevölkerung, dass sich die Welt aufgrund der Digitalisierung schneller dreht als zuvor und konstatiert, dass es ein Regelwerk braucht, damit die Digitalisierung den Menschen dient und nicht andersherum.

Im nächsten Beitrag geht es um den Verfall der Computer- und Medienkunst aufgrund der sehr schnellen Fortschritte der Technologieentwicklung. Sowohl Abspielgeräte als auch die Programme selbst unterliegen der Gefahr, für immer verloren zu gehen, wenn sie nicht entsprechend für die Nachwelt konserviert werden. Wie schnell dieser Prozess ist, lässt sich schon im Alltag nachvollziehen. Vielleicht habt Ihr ja noch Musik- oder VHS-Kassetten irgendwo zu Hause in einem Regal oder unten im Keller liegen. Auf der einen Seite zersetzen sich sukzessiv die Magnetbänder der Musik- und VHS-Kassetten. Auf der anderen Seite wird es auch immer schwieriger, entsprechende Abspielgeräte zu bekommen. Erst kürzlich hat beispielsweise der letzte japanische Hersteller die Produktion von VHS-Videorekordern eingestellt. Dies zu verhindern und die Konservierung von Computer- und Medienkunst zu gewährleisten, hat sich das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) zur Aufgabe gemacht.

Es folgt ein Beitrag über den Hidden Champion der Startup-Szene: Israel. Nicht jeder hat das kleine Land im Kontext von Hochtechnologie und Startup-Atmosphäre auf dem Schirm und dies offensichtlich völlig zu Unrecht. Wieso Israel eine so starke Gründermentalität hat und ob sich dies einfach nachahmen lässt, erfahrt Ihr an dieser Stelle.

Im letzten Beitrag geht es um die vermeintliche Abnahme der Langeweile aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung. Haben wir inzwischen keine Langeweile mehr, weil wir das Smartphone immer bei uns haben? Haben wir vergessen, wie es ist, die Gedanken einfach mal schweifen zu lassen? Johnny Haeusler vom Berliner Blog Spreeblick hat dazu eine ganz eigene Auffassung.

Das brand eins Magazin zum Hören | Schwerpunkt „Digitalisierung“

Ich muss gestehen, dass ich detektor.fm bis dato gar nicht weiter auf dem Schirm hatte. Beim Überfliegen der Seite ist mir aber ein sehr reichhaltiges Angebot an informativen Podcasts ins Auge gefallen, sodass ich mir das auf jeden Fall einmal genauer anschauen und ggf. darüber schreiben werde.

Besonders gefällt mir, dass detektor.fm auch stets eine thematisch passende Spotify-Playlist kuratiert, die sich abonnieren lässt. Die dort hinterlegten Songs passen wirklich hervorragend zum Thema und stellen einen ersten Startpunkt dar, falls man sich weiter mit der Thematik in einem musikalischen Kontext beschäftigen möchte. Einfach mal reinhören!

 

Bildquelle: Pixabay


Also published on Medium.

Marco Braun

Neu-Berliner. Kreativer Querdenker. Pragmatiker mit Vorliebe für schöne Dinge. Alumni der Universität Bielefeld. Treiber des Herzensprojektes Huciety.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.