Zukunfts-Podcast »mal angenommen« der tagesschau

Nichts gegen die öffentlichen Rundfunkanstalten, aber dieses Format habe ich nicht kommen sehen: »mal angenommen«, der neue Zukunfts-Podcast der tagesschau.

Ja, so habe ich auch erst geguckt, als ich darauf aufmerksam wurde. Doch schon die ersten beiden Themen hörten sich so interessant an, dass ich beide Folgen direkt in die Podcast-App meines Vertrauens geladen und auf dem Weg zur Arbeit gehört habe.

Als Mensch, den die Zukunft fasziniert, finde ich die Idee spannend, aktuelle Diskurse aufzugreifen und in die Zukunft zu extrapolieren.

Welche Konsequenzen hätte es, wenn plötzlich all die jungen Menschen ein verpflichtendes soziales Jahr absolvieren müssten? Würden unseren heutigen Stromnetze eigentlich die benötigte Energie liefern können, wenn es in Deutschland nur noch Elektroautos gäbe?

Das fünfköpfiges Korrespondenten-Team aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin spielt sehr ausgewogen verschiedenste Szenarien durch, ohne dabei in ideologisch motivierte Plattitüden zu verfallen. Allein diesen Umstand finde ich schon sehr erfrischend, da viele Medien sich in den letzten Jahren bezüglich ideologischer Meinungsäußerungen nicht immer mit Ruhm bekleckert haben.

Des Weiteren schauen die Korrespondenten auch über den deutschen Tellerrand hinaus. So wird beispielsweise geschaut, wie es um die E-Mobilität in Norwegen steht und wie dieses Thema von der dortigen Bevölkerung aufgenommen wird.

Am Ende jeder Folge werden die möglichen Chancen und Risiken der besprochenen Thematik wertfrei zusammengefasst. Anschließend wird der reflektierte Hörer wieder in das Hier und Jetzt entlassen, um darüber nachzusinnen.

Fazit

Mir gefällt die Aufbereitung der Themen, die musikalische Untermalung in kleinen Zwischenpausen und die unaufgeregte Betrachtungsweise der Korrespondenten.

Die bisher veröffentlichten Folgen sind um die 20 Minuten lang und sind somit ideal geeignet, um unterwegs gehört zu werden.

Jeden Donnerstag um 17 Uhr erscheint eine neue Folge und ich warte schon gespannt auf die kommende Episode – eine absolute Empfehlung meinerseits.

Falls auch du nun Lust bekommen hast, einmal reinzuhören, findest du oben die ersten beiden Folgen in diesem Artikel.

Darüber hinaus gibt es die Folgen auch auf der Website der tagesschau, in der tagesschau-App, der ARD Audiothek, bei YouTube und in der Podcast-App deines Vertrauens.

Viel Spaß beim extrapolieren!

Bildquelle: tagesschau.de

Marco Braun

Neu-Berliner. Kreativer Querdenker. Pragmatiker mit Vorliebe für schöne Dinge. Alumni der Universität Bielefeld. Treiber des Herzensprojektes Huciety.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.